deutsch / english

Druckgrafik

Dieter Roth - ausgewaehlte Werke

Mein Auge ist ein Mund
1966 · Tiefdruck (Ätzung), schwarz auf weißem Bütten · 50 x 39,5 cm (Platte) · Auflage: ca. 10 Probedrucke, davon einige symmetrische Doppeldrucke, zum Teil farbig · Druck: Dieter Roth, Providence Auflage: 750, signiert, rot auf weißem Bütten · 75 x 56 cm · Drucker: Peter Fetthauer · Verlag: Griffelkunst-Vereinigung, Hamburg, 1969

Dieter Roth produzierte 528 Drucke zwischen 1947 und 1998 und schuf damit ein der großartiges und variationsreiches druckgraphischen oeuvre. Viele Graphiken erschienen in Unikatreihen, die er durch erfindungsreiche Manipulationen verschiedener Stadien der Druckprozesse kreierte, womit ihm eine erstaunliche Variationsbreite durch ganze Auflagen hindurch gelang.
Der Künstler benutzte alle bekannten Drucktechniken vom Linol- und Holzschnitt (Hochdruck), über Radierung (Tiefdruck), Lithographie, Offset (Flachdruck), Siebdruck (Schablonendruck), bis hin zu einigen bis dahin unbekannten wie zur „Pressung“ (Objekte, die durch vertikalen Druck flach wurden) und zur „Quetschung“ (Objekte, die durch horizontalen Druck flach wurden). Oft kombinierte er unterschiedliche Techniken.
Roths Kreativität und Einfallsreichtum trieb die Druckgraphik weit über ihre traditionellen Grenzen, indem er auch mit Wurst, Fruchtsäften, Käse und Schokolade „druckte“.